Datum: 01.05.2019 gegen 18 Uhr | Autor: Janne Chr. Schulz | Tags: News, bwCloud, Website, General, 2019, OpenStack, Wartung, alle Regionen | Quicklink

Update (08.05.2019 - 13:30 Uhr)

Die Wartung ist nun an allen Standorten abgeschlossen. Alle Nutzer sollten sich wieder einloggen können.

Update (08.05.2019 - 9:30 Uhr)

Die Wartung an den Standorten Karlsruhe, Mannheim und Ulm ist abgeschlossen. Nutzer dieser Standorte sollten sich wieder einloggen können. Am Standort Freiburg ist die Wartung noch im Gange.

Neue Nutzer können während der Wartung aber leider nicht eingerichtet werden. Wir werden dies unmittelbar nach Abschluss der Wartung in Freiburg nachholen.

Details

Am Dienstag den 07.05.2019 wird die bwCloud in allen vier Regionen gewartet. Temporär betroffen sind daher alle Nutzer der bwCloud Infrastruktur.

Was genau wird durchgeführt?

Geplant ist eine "große Wartung" aller Betriebsstandorte, d. h. es werden die Betriebssysteme der Knoten auf den neusten Stand gebracht und neue Softwarepakete installiert. Zusätzlich werden die lokalen Infrastrukturen ggf. verbessert und ausgebaut.

Bei dieser Wartung gehen keine Nutzerdaten verloren oder werden gelöscht. Es wird lediglich ein kurzes Zeitfenster geben, währenddessen kein Login via Dashboard zu der bwCloud Umgebung möglich ist.

Sind laufende Instanzen / virtuelle Maschinen betroffen?

Ja

Inwiefern sind die laufenden Instanzen betroffen?

Alle laufenden Instanzen werden kurz vor der Durchführung der Wartung in der jeweiligen Region gestoppt und runtergefahren. Auf diese Weise wird ein Datenverlust vermieden.

In Freiburg bitte beachten:

Die VMs am Standort Freiburg werden nicht automatisch wieder gestartet, sobald die Wartung durchgeführt wurde!

In Ulm bitte beachten:

Die VMs am Standort Ulm werden nicht automatisch wieder gestartet, sobald die Wartung durchgeführt wurde!

In Mannheim bitte beachten:

Die VMs am Standort Mannheim werden nicht automatisch wieder gestartet, sobald die Wartung durchgeführt wurde!

Wir empfehlen allen Nutzerinnen und Nutzern ein Backup der Daten vorzunehmen.

Die Maßnahmen im Detail

  1. Die Compute-Nodes werden gepatcht und das Betriebssystem auf den neusten Stand gebracht
  2. Die API-Nodes werden gepatcht und das Betriebssystem auf den neusten Stand gebracht
  3. Falls notwendig, werden Openstack-Datenbank Upgrades innerhalb desselben Releases durchgeführt
  4. Alle Server und Services werden neugestartet
  5. Abschließend werden die Umgebungen mit Hilfe von Rally Testläufen verifiziert

Da wir für diesen Vorgang den zentralen Authentifizierungsservice "Keystone" kurzzeitig herunterfahren müssen, sind während dieser Maßnahme keine Logins via Dashboard möglich. Bitte tätigen Sie während des gesamten Tages keine Interaktionen auf dem Openstack Dashboard oder API, durch Start/Stop/Resize können ihre Daten irreparabel korrumpieren.

Wer ist betroffen?

Alle Nutzer können sich kurzzeitig nicht via Dashboard einloggen

Wie lange dauert das?

Wie planen die Maßnahmen binnen des Tages durchzuführen und abzuschließen. Wir empfehlen einen regelmäßigen Besuch unserer Website, auf der wir über unsere Fortschritte berichten.