Datum: 28.09.2017 gegen 17 Uhr | Autor: Janne Chr. Schulz | Tags: News, bwCloud, 2017, DFN, Vortrag, Betriebstagung | Quicklink

Wie Cloud Computing Wissenschaft und Betrieb verändert

Das Landesprojekt bwCloud wurde im Rahmen der 67. Betriebstagung des Deutschen Forschungsnetz (DFN) einem größeren Publikum vorgestellt. Im Forum ''Cloud-Dienste'' präsentierte Janne Schulz unter dem Thema ''Wie Cloud Computing Wissenschaft und Betrieb verändert - Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Aufbau und Betrieb der bwCloud in Baden-Württemberg'' dem interessierten Publikum, wie sich die aktuelle Situation des Landesprojektes darstellt und wie der Einsatz von Cloud Computing in Wissenschaft und Forschung stetig zunimmt.

Ideales Forum für Diskussionen zu Kooperationen und Diensteerbringung

Der Vortrag beleuchtete neben der aktuellen Nutzungs- und Auslastungsituation besonders die Entwicklung des Projektes und die daraus resultierenden ''lessons learned'', die insbesondere im Rahmen des Vorgängerprojektes "bwCloud: Standortübergreifende Servervirtualisierung" gemacht wurden. Neben den technischen Evaluationen, die zum aktuellen bwCloud Betriebsmodell geführt haben, spielen Themen wie die Integration weiterer (Dritt-) Mittelgeber oder die zukünftige Ausrichtung des ''Services bwCloud'' ebenfalls eine wichtige Rolle im Übergang von einem Landesprojekt zu einem Landesdienst. Viele der Themen waren daher den Zuhörenden auch nicht unbekannt - im Gegenteil, es konnten rasch große Übereinstimmungen oder Ähnlichkeiten herausgearbeitet werden. Diese gilt es in der nächsten Zeit aufzugreifen und zu bündeln, um idealerweise bei schwierigen Fragestellungen - gerade bei standortübergreifenden Kooperationen - Lösungswege zu entwickeln. Die DFN-Betriebstagung bot hierfür ein spannendes und passendes Forum, diese und weitere Fragen rund um Kooperationen und Dienste zu diskutieren.

Im Namen des Landesprojektes bwCloud möchten wir uns daher an dieser Stelle nochmals herzlich bei Herrn Röder und dem DFN-Verein für die Einladung bedanken und freuen uns schon auf die weitere Zusammenarbeit.

Links