Um die bwCloud Infrastruktur nutzen zu können, muss man an der Freiburger Nutzerverwaltung registriert sein. Sollte dies noch nicht der Fall sein, dann einfach unserer Schritt-für-Schritt Anleitung unter Erste Schritte folgen.

Bitte beachten: Speichern Sie keine personenbezogenen und/oder sensiblen Daten oder Informationen in der bwCloud ab. Wir können kein ausreichendes Schutzniveau anbieten um beispielsweise den Anforderungen der ZENDAS hinsichtlich Datenschutz etc. zu entsprechen.


SSH-Key Paar erzeugen (Windows)

Diese Schritt-für-Schritt Anleitung beschreibt den Vorgang zur Erzeugung eines SSH-Key Paares (öffentlicher und geheimer SSH-Key) unter Windows. Der öffentliche SSH-Key kann anschließend in die bwCloud Umgebung hochgeladen werden. In Kombination mit dem persönlichen geheimen SSH-Key kann man sich dann unter Windows auf die angelegten virtuellen Maschinen einloggen.

  1. Laden Sie sich das Programm puttygen.exe herunter. Mit diesem Programm wird das SSH-Schlüsselpaar erzeugt. Gehen Sie dazu z.B. auf die Seite PuTTY Download Page.
    Sollte die Seite nicht erreichbar sein, suchen Sie nach "puttygen download" http://lmgtfy.com/?q=puttygen+download (zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Seite aktuelles Release: "beta 0.67")
  2. Starten Sie das Programm.
  3. Klicken Sie auf den Button Generate rechts neben der Beschriftung Generate a public/private key pair
  4. Bewegen Sie die Maus mit unregelmäßigen Bewegungen über den Bildschirm um genügend Entropie für die Schlüsselerzeugung zu generieren. Wenn die Schlüsselerzeugung erfolgreich abgeschlossen wurde, wird Ihnen der öffentliche Schlüssel in einem Textfeld angzeigt
  5. Öffnen Sie einen einfachen Texteditor (z.B. "Notepad") und kopieren Sie den erzeugten öffentlichen Schlüssel aus dem Textfeld in den Editor. Speichern Sie den öffentlichen Schlüssel in einem Verzeichnis ab.
  6. Speichern Sie den privaten Schlüssel im selben Verzeichnis wie zuvor den öffentlichen Schlüssel ab. Klicken Sie dazu auf den Button Save private key.
  7. Fahren Sie dann mit der Vorbereitung der PuTTY-Umgebung wie unter SSH-Client PuTTY einrichten beschrieben fort
  8. Registrieren Sie nun den öffentlichen SSH-Key in der bwCloud Umgebung. Importieren Sie den eben erzeugten öffentlichen Schlüssel. Fahren Sie dazu wie unter SSH-Key Registrierung beschrieben fort und folgen den dort beschriebenen Arbeitsschritten.
Slideshow ausklappenSchritt-für-Schritt Anleitung und Slideshow ausklappen

⇈ Hoch


SSH-Key Registrierung

Wir empfehlen Ihnen die Registrierung Ihres öffentlichen persönlichen SSH-Keys in unserer bwCloud Umgebung. Dieser öffentliche SSH-Key wird beim Start einer virtuellen Maschine automatisch in das System eingespielt (gilt nur für linux-basierte virtuelle Maschinen und nicht für Debian basierte Desktop Systeme). Anschließend können Sie sich von außen per SSH auf das System einloggen.

  1. Loggen Sie sich in die bwCloud ein wie unter Erste Schritte: Schritt 3 beschrieben
  2. Klicken Sie unterhalb von Projekt → Compute auf Zugriff und Sicherheit
  3. Klicken Sie auf den Reiter Schlüsselpaare. Sie bekommen eine Übersicht mit den von Ihnen (bereits) importierten Schlüsselpaaren angezeigt.
  4. Klicken Sie rechts oben auf den Button Schlüsselpaar importieren. Es öffnet sich ein Dialog.
  5. Geben Sie Ihrem SSH-Key einen eindeutigen Namen und kopieren Sie in das Textfeld darunter den öffentlichen SSH-Key.
  6. Klicken Sie anschließend auf den Button Schlüsselpaar importieren. Wenn der Vorgang erfolgreich war bekommen Sie eine Übersicht mit dem importierten SSH-Key(s) angezeigt.
Slideshow ausklappenSchritt-für-Schritt Anleitung und Slideshow ausklappen

⇈ Hoch


SSH-Client PuTTY einrichten (Windows)

Der SSH-Client PuTTY ist ein einfaches und kostenfreies Programm, um unter Windows per SSH Zugriff auf die gestarteten Instanzen zu bekommen. Diese Schritt-für-Schritt Anleitung beschreibt die Einrichtung des Programms, um mit den zuvor erzeugten öffentlichen und privaten SSH-Keys auf die virtuellen Maschinen zu gelangen.

  1. Laden Sie sich das Programm putty.exe herunter. Gehen Sie dazu z.B. auf die Seite PuTTY Download Page.
    Sollte die Seite nicht erreichbar sein, suchen Sie nach "putty download" http://lmgtfy.com/?q=putty+download (zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Seite aktuelles Release: "beta 0.67")
  2. Starten Sie das Programm
  3. Klicken Sie im linken Menübaum auf die Punkte ConnectionSSHAuth
  4. Klicken Sie nun auf den Button Browser unterhalb des Textes Private key file for authentication:. Wählen Sie nun die Datei mit Ihrem privaten SSH-Key aus
  5. Wenn Sie diesen Vorgang nicht jedes Mal erneut durchführen wollen, dann empfehlen wir Ihnen die aktuellen Einstellungen von PuTTY als Profil abzuspeichern. Klicken Sie dazu im linken Menübaum auf den obersten Punkt Session
  6. Benennen Sie nun die aktuellen Einstellungen (und Session) entweder mit einem eigenen Namen und/oder klicken Sie auf den Button Save. Wenn Sie nun beim nächsten Mal PuTTY starten, dann ist der zuvor ausgewählte geheime SSH-Key wieder ausgewählt.
Slideshow ausklappenSchritt-für-Schritt Anleitung und Slideshow ausklappen

⇈ Hoch


Instanz starten

Eine virtuelle Maschine (= "Instanz") zu starten ist ganz einfach: Loggen Sie sich einfach in die bwCloud ein, wählen Sie die gewünschte Variante und die entsprechende Vorlage aus und starten Sie Ihre virtuelle Maschine.

  1. Loggen Sie sich in die bwCloud ein wie unter Erste Schritte: Schritt 3 beschrieben
  2. Klicken Sie auf Instanzen unterhalb von Projekte → Compute. Sie bekommen eine Übersicht über ihre aktuellen Ressourcen (= virtuelle Maschinen) angezeigt.
  3. Klicken Sie auf den Button Instanz starten (oberhalb der Tabelle, rechts).
  4. Geben Sie der Instanz einen Namen
    WICHTIG: Bitte keine Umlaute oder andere Sonderzeichen als Bestandteil des Namen wählen! Dies kann zu problematischem Verhalten des Systems wenn die Instanz gelöscht werden soll führen.
  5. Bestimmen Sie die Ressourcenkononfiguration für die virtuelle Maschine, wählen Sie Variante aus
  6. Wählen Sie die Boot-Quelle aus
    Wir empfehlen den Eintrag "Von Abbild starten". Spezifizieren Sie von welchem Abbild die virtuelle Maschine abstammen soll.
  7. Klicken Sie nun in der oberen Tableiste ein Tab weiter auf Zugriff & Sicherheit. Wenn Sie wie zuvor beschrieben Ihren öffentlichen SSH-Key hinterlegt haben, können Sie diesen nun aus der Liste auswählen.
  8. Die folgenden Tabs / Einstellungen können in der Standardeinstellung belassen werden
  9. Klicken Sie nun auf den Button Start
    Die Instanz wird gestartet
  10. Bei Erfolg wird in der Tabelle "Instanzen" ein neuer Eintrag angezeigt. Glückwunsch, die virtuelle Maschine ist gestartet und läuft. Wenn Sie auf den Namen der Instanz klicken, bekommen Sie die Informationen zu der virtuellen Maschine auf einer Seite zusammengefasst

Sie können den gesamten Prozess auch als Video betrachten: https://www.youtube.com/watch?v=KBP1t1daSj8

Slideshow ausklappenSchritt-für-Schritt Anleitung und Slideshow ausklappen

⇈ Hoch


Zugang zur virtuellen Maschine von außerhalb

Um auf die virtuelle Maschine von außerhalb, beispielsweise mit einem Webbrowser, zugreifen zu können, muss der entsprechende "Port" zur Nutzung freigegeben ("geöffnet") werden. Standardmäßig sind lediglich die Ports 22 (für den SSH Zugriff) und 3389 (RDP) geöffnet, alle anderen Ports sind geschlossen.

  1. Loggen Sie sich in die bwCloud ein wie unter Erste Schritte: Schritt 3 beschrieben
  2. Klicken Sie in dem Menü auf der linken Seite auf Zugriff & Sicherheit unterhalb von Projekte → Compute
  3. Klicken Sie bei der gewünschten Sicherheitsgruppe auf den Button Regeln verwalten
  4. Sie bekommen alle in der Sicherheitsgruppe definierten expliziten Regeln angezeigt. Klicken Sie auf den Button Regeln hinzufügen.
  5. Klicken Sie in dem Dropdown-Element zu der Überschrift Regel die gewünschte Regel (= Port) an
  6. Wenn Sie einen Standard-Port ausgewählt haben, dann reicht es auf den Button Hinzufügen zu klicken
  7. Wenn der Server ordnungsgemäß läuft und der Port erfolgreich geöffnet wurde, können Sie ab jetzt Verbindungen mit der virtuellen Maschine auf dem geöffneten Port beantworten

Bitte beachten: Der Standard SSH Benutzername, mit dem Sie sich bei Ihrer virtuellen Maschine zum ersten Mal einloggen, ist fest eingestellt. Welcher Standard SSH Benutzername bei welchem Image verwendet wird, finden Sie auf unserer Übersichtsseite bwCloud nutzen → Aktuelle und verfügbare Images.

Slideshow ausklappenSchritt-für-Schritt Anleitung und Slideshow ausklappen

⇈ Hoch


Instanz löschen ("terminieren")

Wenn eine virtuelle Maschine nicht mehr länger benötigt wird, dann kann diese mit ein paar wenigen Schritten beendet und gelöscht werden.

Hinweis: Wenn eine Instanz gelöscht wurde, ist sie nicht mehr wiederherstellbar! Es werden von unserer Seite aus keine Backups der (laufenden) Instanzen angefertigt!!

  1. Loggen Sie sich in die bwCloud ein wie unter Erste Schritte: Schritt 3 beschrieben
  2. Klicken Sie in dem Menü auf der linken Seite auf Instanzen unterhalb von Projekt → Compute.
  3. Wählen Sie die zu löschende Instanz aus und klicken Sie auf die entsprechende Checkbox, danach klicken Sie rechts oben auf den roten Button Instanz beenden
  4. Bestätigen Sie und klicken Sie auf den Button Instanzen beenden
Slideshow ausklappenSchritt-für-Schritt Anleitung und Slideshow ausklappen

⇈ Hoch