Das bwCloud Projekt fokussiert auf die IaaS Ebene und legt den Schwerpunkt auf die Versorgung mit Servern und Speicher sowie der Netzanbindungen dieser Umgebungen. Es stellt aber auch die Basis für einzelne der im Hochschulbereich genutzten Elemente der nächsthöheren Ebene (PaaS) zur Verfügung. Die konkreten Ziele des Projekts reichen von der Förderung der Kooperation und des gegenseitigen Austauschs der Rechenzentren, zuerst auf Wissens‐ und Know‐how‐Ebene, bis hin zur praktischen Umsetzung von Prozessen wie der Verlagerung kompletter virtueller Umgebungen über mehrere Standorte hinweg.

Diese Aktivitäten können in einen neuen, gemeinsam erbrachten Basis‐Dienst einer Community‐Cloud münden – ganz sicher begründen sie eine Basis‐Infrastruktur, die einen flexibleren Betrieb von High‐Level‐Diensten, wie Web‐Services oder E‐Mail, erlaubt. Und nicht zuletzt bildet diese Infrastruktur die Basis für a priori gemeinsam erbrachte neue Dienstleistungen. Für einen dauerhaften zentralen Betrieb als technischer Dienst und als Basis für höherwertige Dienste müssen Supportstrukturen und Kostenmodelle parallel mitentwickelt werden. Das Projekt gliedert sich zeitlich in die folgenden vier Phasen:

Konzeptionsphase
Wesentliche Aufgabe dieser ersten Phase wird es sein, mögliche Ausprägungen eines Landesdienstes (Standorte, technische Basis) aufzuzeigen und auf den Ebenen wie z.B. Netzwerk und Datenzugriffe sowie Hardware, Virtualisierungsplattformen und Cloudlösungen die bestehenden Lösungen und Möglichkeiten zu erfassen und für die unterschiedlichen Ausprägungen zu bewerten.
Präzisierungsphase
Es wird eine Testumgebung aufgebaut und für die restliche Laufzeit betrieben. Die Ergebnisse der ersten Phase und die Erfahrungen aus dem Testbetrieb werden in einem Zwischenbericht zusammengefasst und eine Empfehlung an den ALWR enthalten, welche Ausprägung ein Landesdienst haben sollte und welcher Ansatz bzw. welche Ansätze dann konkret in der zweiten Phase umzusetzen sein werden.
Umsetzungsphase
Die ausgewählten Ansätze werden prototypisch zum Aufbau eines Landesdienstes mit der festgelegten Ausprägung umgesetzt. Eine repräsentative Auswahl von Anwendungen wird auf dieser Infrastruktur realisiert und unter möglichst realen Bedingungen getestet. Hier fließen dann die Arbeiten beim Aufbau des Image‐Repository ein. Der Aufbau von Support und Geschäftsmodellen geschieht parallel zum Aufbau des Prototyps.
Abschlussphase
Nach Aufbau und Test der Umgebungen werden die Erfahrungen und Ergebnisse zusammengefasst und die technischen Rahmenbedingungen basierend auf der prototypischen Umsetzung für den dauerhaften Aufbau einer bwCloud aufgezeigt.